Home Books

German 4

Download Beitrag zur Untersuchung von Formsandmischern by Waldemar Gesell PDF

By Waldemar Gesell

Der Berichter dankt dem Lande Nordrhein-Westfalen fur die zur Verfugung gestellten Mittel. Diese nur erlaubten es, die hier vor zulegenden Ergebnisse auf dem Gebiet des Mischens von Formsanden zu erarbeiten. den Herren Gutachtern des Beratungsausschusses flir das erwiesene Vertrauen in den Erfolg der beabsichtigten Arbeit. den Firmen Westdeutsche Quarzwerke GmbH, Koln, F. RASCHE, Duisburg, Ullrich & Roser, Stuttgart-Bad Cannstatt und einer groBeren Anzahl weiterer Unternehmen der GieBerei-, Roh-und Hilfsstoff-Industrie fur das Versuchsmaterial, das sie zum Teil kostenlos zur Verfugung stellten. seinen vorgesetzten Behorden fur das Wohlwollen, das sie der Durchfuhrung solcher Arbeiten entgegen bringen. Nicht zuletzt aber gilt der Dank des Berichters seinen Mitarbeitern, den Herren GieBerei-Ingenieuren KIECKER, KINDERMANN und DIETRICH, die in eifriger und sorgfaltiger Kleinarbeit fur die Durchfuhrung der Versuche verantwortlich waren. Die Auswertung erfolgte weitgehend durch Herrn KIECKER. Ausgang der Untersuchungen warfare die Notwendigkeit, das Teilgebiet Mischen des Faches GieBereimaschinen in der Abteilung GieBereitechnik der Staatlichen Ingenieurschule Duisburg ingenieurmaf3ig zu unterrichten. Wie auf allen Ge bieten des GieBereimaschinenwesens sind grundlegende theoretische Arbeiten nur in geringem Umfange vorhanden. Daher mussen die Erkenntnisse weitgehend in den Obungen dieses Faches mit erarbeitet werden. Das ingenieurmaf3ige Arbeiten im Rahmen der Ausbildung an den Ingenieurschulen des Landes Nordrhein Westfalen bietet die Moglichkeit, Teilfragen zu ergrunden und richtungweisende Einzeluntersuchungen durchzufuhren. Somit baut die vorgelegte Arbeit in groBem Umfange auf den Ergebnissen des ingenieurmaBigen Arbeitens in den Obungen zum Fach GieBereimaschinen mit auf.

Show description

Read Online or Download Beitrag zur Untersuchung von Formsandmischern PDF

Similar german_4 books

Strömungsmechanik: Grundlagen, Grundgleichungen, Lösungsmethoden, Softwarebeispiele

Das Lehrbuch Str? mungsmechanik stellt eine anschauliche Einf? hrung in die Grundlagen, Grundgleichungen und L? sungsmethoden der Str? mungsmechanik dar. Es f? hrt systematisch in die Anwendung str? mungsmechanischer software program ein, die der Entwicklungsingenieur in der Industrie vorfindet. Neu aufgenommen wurden Kapitel zu Str?

Das Bayernwerk und seine Kraftquellen

Der Bau der staatlichen Grosswasserkraftwerke in Bayern und die Zusammenfassung und Verteilung der anfallenden Energiemengen durch das a hundred and ten kV-Netz des Bayernwerkes haben das Interesse der breitesten Offentlichkeit wachgerufen. Eine Reihe von Vortragen, welche der Verfasser wahrend der Bauzeit der Werke in verschiedenen Fachvereinen Munchenf', bei der Tagung des Bundes der Freunde der Technischen Hochschule Munchen im Jahre 1923 hielt, und sein Referat uber "Elektrische Energieverteilung in Deutschland mit besonderer Berucksichtigung des Bayernwerkes," anlasslich der Londoner Weltkraft-Konferenz im Juli vorigen Jahres in Wembley erstattet, wurden im folgenden zusammengefasst, erweitert und tragen nunmehr der Vollendung des ersten Ausbaues Rechnung.

Extra info for Beitrag zur Untersuchung von Formsandmischern

Sample text

Ais erste nachzuweisende Konstruktion konnte ein Mischer gemaB Abb. 31 [38] ausfindig gemacht werden. Er wurde nach Auskunft [39] der Meister, die ihn seinerzeit bauten, etwa 1934/35 gelie£ert. 31 Plattenbandmischer Werkfoto Beardsley & Piper, Chikago Auf der GIFA 1962 wurden nun erneut zwei entsprechende Konstruktionen vorge£lihrt, die jedoch an Stelle des Plattenbandes der altenKonstruktion ein libliches Gummiband einsetzen. Wie aus einer Beschreibung des Plattenband-Mischers der Firma Graue [34] hervorgeht, setzte auch dieser erste bekannte Bandmischer bereits Mischwalzen und schleuderartige Organe hintereinander ein.

Zum Beweis und zum Studium des Knetablaufes wurde auf den Ton eine kleine Menge Anilinfarbe gleichmaBig verteilt. Durch Herausschneiden dunner kreis£6rmiger Stucke konnte jede Phase des Knetprozesses an der augenblicklichen Farbverteilung festgestellt werden. So zeigt Abb. 43 die Farbverteilung bei unterschiedlichen Knetzeiten. Ein objektives MaG fUr die Gleichverteilung wurde darnit nicht geschaffen. Auch gibt das Verfahren keinen Hinweis, ein Kennverfahren fUr den Vorgang »Kneten« zu finden. 64 I ilik1\4~ I , I I Abb.

Altere mehrfliiglige Konstruktionen entsprachen vielfach der Ausfiihrung, wie sie zur Zeit bei einem polnischen Mischer anzutreffen sind, der in Abb. 19 wiedergegeben ist. Zu den Bottichmischern sind weiterhin auch die Schwiirzemischer zu ziihlen, deren Ausfiihrungen in Abb. 20 durch Schemazeichnungen veranschaulicht werden. Dabei wird gleichzeitig das Prinzip des auBermittigen Riihrwerks veranschaulicht, das bei einigen Mischern anzutreffen ist, die nur gelegentlich, aus der Bauindustrie kommend, in der GieBerei eingesetzt werden.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 49 votes